Beleuchtungsstärkeverteilung
unter einem Downlight,
Simulation des Lichtkegels

Downlight.gif (18429 Byte)

Downlight von Wila, aufgehängt in einem 2 x 2 m² großen Raum 1 m über dem Boden. Wände mit 0 % Reflexionsfaktor (weil Licht, das an die Wand fällt, nicht zur Beleuchtungsstärke auf dem Boden beitragen soll). Simuliert mit DIALux.

Die Linien sind Isolux-Linien, also Linien gleicher Beleuchtungsstärke. Das Achteck repräsentiert das Downlight. Im Zentrum herrscht eine Beleuchtungsstärke von etwas über 3500 Lux. Die 1767 Lux-Linie ist die Linie halber Maximalbeleuchtungsstärke, also die Halbwertsbreite, sie gibt den Öffnungswinkel an. Bei diesem Downlight beträgt der Öffnungswinkel rund 40 °.

Als Aquarianer sollte man sich vor Augen halten, daß außerhalb des Öffnungswinkels die Beleuchtungsstärke nicht schlagartig auf Null fällt, genausowenig, wie sie innerhalb nicht gleichmäßig verteilt ist.




home_s.gif (1921 Byte)
[zurück]