Lebensdauer verschiedener Lampen
II. Quecksilberdampf-Hochdrucklampen
 

I. Leuchtstofflampen II. Quecksilberdampf-Hochdrucklampen (HQL, HPL) III. Halogen-Metalldampflampen (HQI, HCI, CDM)

III. Halogen-Metalldampflampen

a) Lampen mit Quarzbrenner (z.B. Osram HQI, Philips MHN)

Die mittlere Lebensdauer von Halogen-Metalldampflampen (HQI-Lampen), also die Betriebsdauer, nach der im Mittel die Hälfte der Lampen ausgefallen ist, ist üblicherweise mit 6.000 Stunden angegeben. Es gibt von BLV aber auch Lampen mit 10.000 Stunden mittlerer Lebensdauer. Diese Zeiten entsprechen 1 ½ bzw. 2 ¼ Jahren aquaristischer Betriebsdauer. Das nahende Ende kündigt sich durch plötzlichen Lichtstromverlust und/oder Änderung der Lichtfarbe (meist ins grünliche), oder durch wiederholtes Verlöschen und Wiederzünden an.

Allerdings nimmt die Lichtausbeute von HQI-Lampen vom ersten Einschalten an stetig ab, im Gegensatz zum Lichtstromverhalten von Leuchtstofflampen. Davon besonders betroffen sind Lampen hoher Farbtemperatur, wie sie für die Meerwasseraquaristik Verwendung finden. Zudem zeigt das Lichtstromverhalten eine starke Abhängigkeit von der Leistung und der Farbtemperatur der Lampe.

Für konventionelle Lampen mit Quarzbrenner (z.B. Osram HQI, Philips MHN) lassen sich folgende Zahlen aus den Datenblättern der Hersteller ablesen:

Lampe

Lichtstrom
nach 2.000 Std.

Lichtstrom
nach 5.000 Std.

MHN-TD 70 W (Philips)
HQI-TS 70/NDL (Osram)
85 % 80 %
MHN-TD 150 W (Philips)
HQI-TS 150/NDL (Osram)
80 % 75 %
MHN-TD 250 W (Philips)
HQI-TS 250/NDL (Osram)
75 % 70 %
MHW-TD 70 W (Philips)
HQI-TS 70/WDL (Osram)
65 % 60 %
MHW-TD 150 W (Philips)
HQI-TS 150/WDL (Osram)
75 % 65 %
(Tabelle nach Philips-Angaben erstellt)

Die 80 %-Marke, die bei Leuchtstofflampen als praxisgerechte Schwelle für einen Lampenwechsel gilt, ist bei HQI-Lampen bereits nach wenigen tausend Stunden Betriebsdauer erreicht und kann daher nicht als Kriterium herangezogen werden. Vielmehr muß eine HQI-Beleuchtungsanlage dem Lichtstromverhalten der Lampen entsprechend großzügig dimensioniert werden, und das Mehr an Licht beim Lampenwechsel im Aquarium z.B. durch Schwimmpflanzen oder Blenden abgeschirmt werden.

b) Lampen mit Keramikbrenner (z.B. Osram HCI, Philips CDM)

Moderne Lampen mit Keramikbrenner (z.B. Osram HCI, Philips CDM) werden, je nach Hersteller, mit 9.000 bis 15.000 Stunden nutzbarer Lebensdauer angegeben, entsprechend 2 bis 3 ½ Jahren aquaristischen Betriebs. Philips sichert im Mittel nach 10.000 Betriebsstunden 95 %, nach 12.000 Stunden 80 % und und nach 15.000 Stunden 50 % überlebende Lampen zu.

Das Lichtstromverhalten ist ebenfalls stark abhängig von der Leistung und Farbtemperatur der Lampe. Philips gibt folgende Werte an:
 
Lampe Restlichtstrom
nach 2.000 Std.
Restlichtstrom
nach 5.000 Std.
Restlichtstrom
nach 10.000 Std.
CDM-TD 70W/830 87 % 80 % 70 %
CDM-TD 70W/942 85 % 70 % 60 %
CDM-TD 150W/830
CDM-TD 150W/942
90 % 85 % 75 %

Auch bei diesen Lampen gilt für den Lampenwechsel das bei HQI-Lampen Geschriebene.

Zu beachten ist, daß die Nennlebensdauer von Halogen-Metalldampflampen bei einem 12-Stunden-Schaltzyklus erreicht wird, im Gegensatz zu Leuchtstofflampen, für die ein 3-Stunden-Rhythmus definiert ist. Eine Mittagspause ist der Lebensdauer abträglich.

Elektronische Vorschaltgeräte verlängern die Lebensdauer konventioneller Lampen um 50 %, die von Keramiklampen um 30 %.

 



home_s.gif (1921 Byte)
[zurück]